Über mich

  • Carina Müller (geb. Eberhard)

  • Biberach an der Riß

  • Jahrgang 1988

  • Realschulabschluss Biberach/Riß

  • Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellte

  • Sachbearbeiterin seit 2008 bei ratiopharm Ulm

  • Hundephysiotherapeutin, Ausbildungszentrum Woßlick Linkenheim/Karlsruhe 2012 – 2013

  • Osteopathie, Ausbildungszentrum Woßlick Linkenheim/Karlsruhe 2013 – 2014

 

An einem Tag im April 2002 fiel die Entscheidung, die mein ganzes, weiteres Leben beeinflussen sollte.

Nach langem Betteln, zähen Verhandlungen und allen Versprechungen die Eltern von ihrer 14 jährigen Tochter hören wollten, hatte ich es geschafft!

Ich bekomme einen eigenen Hund!

Klein sollte er sein, ruhig, lieb, folgsam, süß und sanftmütig. Und „Jacky“ sollte er heißen... Was wurde es?

Ein „kuhscheckiger“ kleiner Pinscher Jack-Russell Mischling, der sich sofort in unserem Haus, Sofa und in meinem Herzen einnistete um es nie mehr zu verlassen. Ein niedlicher Dreikäsehoch, der sich in kürzester Zeit, als sturer Mini-Terrorist entpuppte. Allerdings mit einem umwerfenden Charme.

Von nun an hieß es Hundeschule, Konsequenz, Training, Lernen und Erziehen. Kurz und Knapp - Verantwortung übernehmen für ein Lebewesen, welches über viele Jahre auf mich angewiesen sein sollte. Da diese „Erste Liebe“ meines Lebens, bei Gott nicht einfach war zu erziehen, lernte ich sehr viel über die „Sprache der Hunde“. Zum Glück fand ich von Anfang an einen guten Trainer, der heute noch einer meiner ältesten Freunde ist, der mich immer wieder motivierte und geduldig mit mir und Jacky arbeitete.

Nach Tränen der Verzweiflung, Wut und purem Glück legten wir die Begleithundeprüfung ab.

Agility wir kommen!

Dieser schnelle Hundesport war von nun an über 8 Jahre lang unser Hobby. Wir wuchsen zu einem eingeschworenen Team zusammen, das lange Zeit in der höchsten Leistungsklasse startete.

 

In der Zwischenzeit zog 2009 meine „Tilda“ bei uns ein. Ein ca. 10 Monate altes, sehr verängstigtes spanisches Mädchen, das auf der Straße ums Überleben kämpfen musste, bevor sie von Tierschützern gerettet wurde.

Mit viel Einfühlungsvermögen und noch mehr Geduld entwickelte sich Tilda zu einem rund um glücklichen Hund mit „klitzekleinen“ Ecken und Kanten...

Zusammen meisterten wir auch diesmal die Begleithundeprüfung und freuten uns auf eine sportliche Zukunft im Agilitybereich.

Es sollte nicht so kommen!

Tildas Gesundheit machte uns einen dicken Strich durch die Rechnung...

Immer wieder mal bemerkte ich, dass Tilda beim Aufstehen nicht richtig in Tritt kam, oder ein kurzes Fipsen hören lies. Außerdem taxierte sie beim Training auffällig lang manches Hindernis, bevor sie absprang. Oft hüpfte sie verzögert oder sehr verhalten. Der Tierarzt wurde konsultiert. Diagnose: Iliosakralgelenk auffällig!

Außerdem hat sie eine Wirbelsäuleninstabilität. So war ab sofort Agility nicht mehr möglich. Aber Tilda war jung, agil und voller Arbeitseifer. Wir verlegten mit Einverständnis vom Tierarzt unseren sportlichen Schwerpunkt auf das muskelaufbauende und gelenkschonende Mantrailing, Longieren, Fährtensuchen und Cavaletti. Parallel arbeitete ich regelmäßig mit einer Hundphysiotherapeutn zusammen an der Gesundung von Tilda. Meine Spanierin erholte sich prächtig. Bis heute ist sie eine bewegungsfreudige Hündin die sich zur Mantrail-Spezialisting mauserte.

Aber durch diese längere Krankengeschichte musste ich mich gezwungener Maßen intensiver mit dem Bewegungsapparat des Hundes beschäftigen und lernte dabei viel.

Ich interessierte mich immer mehr für die Arbeit des Hundephysiotherapeuten und Osteopathen, so dass ich mich entschloss eine fundierte Ausbildung zu beginnen. Meine Wahl fiel auf das Ausbildungszentrum Woßlick in Linkenheim bei Karlsruhe.

Die einjährige Ausbildung in Theorie und Praxis (2012 – 2013) schloss ich mit einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung erfolgreich ab.

Anschließend folgte eine einjährige Ausbildung zur Osteopathin, ebenfalls in Karlsruhe. Auch sie enthält Theorie und Praxisteile und wurde mit einer Prüfung 2014 abgeschlossen.

Weitere Fortbildungen und Seminare folgten und werden auch weiterhin zur Selbstverständlichkeit.

Ende 2013 gab es noch ein besonderes Ereignis in meinem Leben und in das meiner zwei Vierbeiner.

Ein Rehpinscher vervollständigte mein Hundekleeblatt. Dieser zierliche Kobold Namens PEPINO hat all unsere Herzen im Sturm erobert. Nach der Begleithundeprüfung Anfang 2015 darf er nun auch im Mantrail und Agility aktiv sein.

 

Seit Ende 2013 arbeite ich nebenberuflich als Hundphysiotherapeutin und Osteopathin.

 

Ich habe meine Praxis in Biberach an der Riß.

 

Haben sie Fragen?

Rufen Sie mich an und ich informiere Sie gerne!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bewegt Hundephysiotherapie